2.1 System für einen schmalen Taler – Trust GXT 688 Torro Speaker Set im Test

Viele Zocker schwören auf 7.1 Headsets, die z.T. viele hunderte Euros kosten, oder auf riesige Soundsysteme, die noch deutlich mehr kosten und vor Allem mehr Platz einnehmen. Eine gute Lösung für guten Klang und geringen Preis sind Stereo Systeme. Trust Gaming hat vor Kurzem einige neue Spielereien vorgestellt, wozu auch das Trust GXT 688 Torro Speaker Set zählt. Was das Set, bestehend aus Subwoofer und Lautsprechern drauf hat, habe ich mir angeschaut.

Bumms dank Holz

Ich muss ganz ehrlich sein: Das erste was ich nach dem Aufbau gemacht habe, ist ein Test des Subwoofers mit der aktuellen Single von Lil Nas X. Meiner Meinung nach zeigt so ein Rap/Trap Titel schnell, womit man es zu tun hat. Und ich war sehr positiv angetan! Die stabile, hölzerne Box bietet eine Menge Power, die sich mit der zugelieferten Fernbedienung präzise einstellen lässt. Ob man mehr oder weniger Bass und Lautstärke haben möchte, wird per Knopfdruck entschieden. Der Klang der beiden Lautsprecher ist auch bei sehr hohen Lautstärke immer noch sehr klar und macht Spaß. Mein einziges Manko, dass ich zu bemängeln habe, ist ein gewisses Grundrauschen, das von Zeit zu Zeit immer wieder auftritt.

Was steckt drin?

Neben dem Subwoofer und den beiden Lautsprechern, gibt es im Lieferumfang diverse Kabelei. Zum einen gibt es natürlich ein 3.5 mm Anschluss für den PC, das Smartphone oder ein Tablet. Darüber hinaus gibt es noch einen Klinke-auf-Cinch-Stecker, den man beispielsweise für ältere Konsolen nutzen kann. Leider gibt es jedoch keinen Anschluss für aktuelle Konsolen Modelle. Aufgrund dessen beziehe ich mich in meinem Test vorwiegend auf die Erfahrungen am PC.

Der tägliche Einsatz

Seit ich das Sound Set an meinem Schreibtisch installiert habe, nutze ich es jeden Tag. Es kommt dabei beim Schnitt von Videos, schauen von Netflix, hören von Musik und natürlich beim Zocken zum Einsatz. Auf allen gebieten zeigt das Torro Set, dass es nicht nur gut aussieht, sondern auch etwas unter der Haube hat. Egal ob ich mal wieder Bus Simulator spiele und mich über den Motorsound freue oder die Schüsse in Counter Strike um die Ohren fliegen, der Sound macht einfach Spaß. Wobei man natürlich bei letzteren sagen muss, dass das Set natürlich nicht für professionellen eSports geeignet ist. Aber zum Glück bin ich ja auch kein Profi. Der Subwoofer, der bei mir seinen Platz unter dem Schreibtisch gefunden hat, hat neben einer extra Bedienungsmöglichkeit am Gehäuse, LEDs verbaut, die zum Sound der Musik leuchten. Das ist zwar eine ganz witzige Idee, aber bringt mir und vielen anderen Leuten, aber eher nichts, da man es einfach nicht sieht.
Fakt ist, dass ich in meinem dreiwöchigen Test viel Spaß mit dem Sound Set hatte und es im Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als überzeugend ist.

Du möchtest dir ein Bild davon machen wie das Sound Set aussieht, wenn sie auf dem Schreibtisch steht? Dann schaue unbedingt unser Unboxing auf dem play.exe YouTube Channel!

 

Bilder © Trust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.